Leitbild

Die Liech­ten­stei­ni­sche Wal­dorf­schu­le ist eine Gemein­schaft von Eltern, Schü­lern, Leh­rern und Freun­den, die auf der Basis der Päd­ago­gik Rudolf Stei­ners eine men­schen­ge­mäs­se Erzie­hung anstre­ben. Wir ori­en­tie­ren uns an den Ent­wick­lungs­be­dürf­nis­sen des her­an­wach­sen­den Kin­des, wie sie in der anthro­po­so­phi­schen Men­schen­kun­de beschrie­ben sind.

Unsere Leitsätze

Wir aner­ken­nen, dass jede Per­son ein­zig­ar­tig ist und ihre ein­ma­li­ge Lebens­auf­ga­be mitbringt.

Wir wol­len Fähig­kei­ten der Kin­der för­dern und ent­wickeln, nicht auslesen.

Wir unter­stüt­zen ein­an­der in unse­rer Ent­fal­tung zu selbst­be­wuss­ten und frei­en Men­schen. Den­ken, Füh­len und Wol­len wer­den in unse­ren Kin­dern als gesun­de Kräf­te ent­fal­tet, damit sie in der Gesell­schaft schöp­fe­risch handeln.

Mit der Anthro­po­so­phie als Grund­la­ge der Päd­ago­gik Rudolf Stei­ners erzie­hen wir einen moder­nen, tat­kräf­ti­gen Men­schen, wel­cher den Anfor­de­run­gen unse­rer Zeit gewach­sen ist.

Der jun­ge Mensch soll in der sich rasch wan­deln­den Zukunft bestehen kön­nen. Wir unter­stüt­zen ihn bei der Ent­wick­lung einer brei­ten Basis an Kennt­nis­sen, Fähig­kei­ten und Fertigkeiten.

Durch eine sol­che Erzie­hung des ein­zel­nen Kin­des geben wir einen wich­ti­gen Impuls zur sozia­len Gestal­tung unse­rer Gesellschaft.

Wir sind für alle schul­fä­hi­gen Kin­der offen und ori­en­tie­ren uns an den Ent­wick­lungs­ge­set­zen des Kin­des – die­se bestim­men die Metho­de des Lehrens.

Unse­re Arbeit in der Schu­le ist so auf­ge­baut, dass die Ent­wick­lung kogni­ti­ver, krea­ti­ver, künst­le­ri­scher, prak­ti­scher und sozia­ler Fähig­kei­ten im Men­schen ange­regt wird.

Der Leh­rer beglei­tet die Schü­ler über eine mög­lichst lan­ge Zeit, um sie in der Ent­wick­lung för­dern zu können.

Wir wol­len durch das was wir tun attrak­tiv für die Kin­der und für die Leh­rer sein. Leh­ren und Ler­nen muss Freu­de machen.

Auch wir als Schu­le haben uns ver­pflich­tet, uns stets wei­ter zu entwickeln.

Dem Kin­der­gar­ten- und Schul­kind geben wir, neben einer alters­ge­mäs­sen see­li­schen Nah­rung, eine mög­lichst natür­li­che Umge­bung und eine rhyth­mi­sche Gestal­tung des Tages­ab­lau­fes, in der neben den intel­lek­tu­el­len, gleich­wer­tig die künst­le­ri­schen und hand­werk­li­chen Fähig­kei­ten ver­mit­telt wer­den. Unse­re Schu­le ist im Chri­sten­tum ver­an­kert, über-kon­fes­sio­nell und poli­tisch neutral.

Unser Ziel ist, dass sich hier­durch für das Leben eine künst­le­risch geschul­te, im Wil­len gestärk­te, krea­ti­ve Per­sön­lich­keit ent­wickeln kann, die den Anfor­de­run­gen der heu­ti­gen Zeit gewach­sen ist.