06.09.2020

Mech­tild Metz­ler-Schäh­le, Klassenlehrerin

5 Tage auf 1485 m Höhe im Alten Jugendheim in Malbun

Das Wan­dern ist des Mül­lers Lust, das Wandern!

Wach nun auf aus dei­nen Träu­men,
es gibt jetzt nichts zu ver­säu­men,
denn wir brau­chen dich und dei­ne Kräf­te!
Fle­der­mäu­se sind ver­flo­gen,
bist du noch nicht ange­zo­gen,
denn das Spiel des Tages fängt jetzt an.

Blick vom Schön­berg auf den Bodensee!

Wir rei­ten geschwin­de durch Feld und Wald,
wir rei­ten berg­ab und bergauf.

Was braucht eine 4. und 5. Klas­se?
Auf­bruch­stim­mung wie in die­sen Lie­dern, mit denen wir die zahl­rei­chen Lager­feu­er geschmückt haben.

Aben­teu­er­lust!
Ohne Erwach­se­ne hin­auf zur Alpe Pradame Milch holen, nach ein­ein­halb Stun­den kurz vor der Däm­me­rung zurück sein und dann tod­mü­de ins Bett fal­len. Das ist auch eine Übung für die Lagerleitung.

Dank­bar­keit!
Wie sehr brau­chen sie die Kin­der! Die Milch, direkt von der Kuh, das schmeckt! Doch wie schwer ist der Gang der Kühe mit ihren über­gros­sen Glocken! Um unse­re Hüt­te gab es jedoch auch eine Mut­ter­kuh-Her­de, eben­so auf dem Berg­le von Steg. Wel­chen Frie­den, wel­ches Glück konn­ten wir da erleben!

Gren­zen!
Kühe jagen? Die Nacht­ru­he stö­ren? Starr­sin­nig sein und frech? Nein!
Alles bes­ser wis­sen? Ja, klar! Zwar müh­sam für uns Erwach­se­ne, doch ein wich­ti­ger Schritt auf dem Weg, die Welt zu erobern.

Star­kes Heim­weh bei unse­ren Neu­an­kömm­lin­gen? — dage­gen sind wir Beglei­ter und Kin­der macht­los, da braucht es mei­nen Papa, der mich nach­hau­se holt!

Geburts­tags­fe­ste fei­ern, das Gemein­schafts­werk der Eltern im Hin­ter­grund wissen!

Was Ler­nen!
Herr Wal­ser ist schon 82 Jah­re alt. Er bau­te mit uns eine Ster­nen­kar­te und eine prä­zi­se Son­nen­uhr. Kein Weg führt an einer Bewun­de­rung sei­ner tie­fen Kennt­nis­se über den Ster­nen­him­mel vor­bei, auch im päd­ago­gi­schen Handeln.

Fotos­li­der:

signal-2020–09-15–223105
signal-2020–09-15–223105‑1
signal-2020–09-15–223106‑3
signal-attachment-2020–09-07–214033_007
signal-attachment-2020–09-07–214033_004
signal-2020–09-15–223105‑2
signal-2020–09-15–223106‑1
signal-2020–09-15–223106‑2
signal-attachment-2020–09-07–214033_006
signal-attachment-2020–09-07–214033_010
signal-2020–09-15–223106‑4
signal-2020–09-15–223106
signal-attachment-2020–09-07–214033_013
previous arrow
next arrow

Ein Höhe­punkt war für mich, mit allen Kin­der den Schön­berg (2104 m) zu erstei­gen. Da waren wir 6 1/2 Stun­den unter­wegs. Ein ande­rer war, stun­den­lang am Bach Valü­na zu spielen.

Ein Schritt auf dem Weg ins Jugend­al­ter ist getan, wir sind nun ganz klar kei­ne klei­nen Kin­der mehr, kann sich so ein Fünft­kläss­ler sagen. Und die Viert­kläss­ler sind auf dem besten Weg dahin.

Ein beson­de­rer Dank gilt Fami­lie Bat­li­ner für die Lager­be­glei­tung, Fami­lie Big­ger für die Gemü­se­ki­ste, Fami­lie Vogel­sang für das selbst gebacke­ne Brot, Fami­lie Hering für den Geburts­tags­ku­chen und die Essens­spen­den, sowie Fami­lie Kaiser!

Fotos­li­der:

IMG_20200827_105146
IMG_20200827_105447
IMG_20200827_115953
IMG_20200827_124329
IMG_20200827_124433
IMG_20200827_124952
IMG_20200827_125006
IMG_20200827_130344
IMG_20200827_130347
IMG_20200827_133422
IMG_20200827_133429
IMG_20200827_133447
IMG_20200827_134242
IMG_20200827_151728
IMG_20200827_161148
IMG_20200827_161555
IMG_20200827_162245
IMG_20200827_164609
IMG_20200827_165226
previous arrow
next arrow