Kita, Tagesstruktur

Kita, Tagesstruktur, Waldorfspielgruppe

Allgemeines

Waldorf Kinderhaus, Kita, Tagesstruktur, Waldorfspielgruppe, Wiesengass 5, 9494 Schaan

Leitung Kita & Tagesstruktur:  Karoline Frei

Leitung Mittagstisch & Nachmittagsbetreuung: Johanna Ranovsky

Tel: +423 231 11 33

E-Mail:

Öffnungszeiten Montag bis Freitag

Tagesstruktur/Kinderhaus: 7:30 bis 17:30 Uhr

Kita/Spielgruppe: 8 bis 12 Uhr

Mittagstisch/Nachmittagsbetreuung: 12 bis 17:30 Uhr

Angebote

Zur Liechtensteinischen Waldorfschule gehört das bekannte Kinderhaus mit dem Kindergarten Regenbogen, der Waldorf-Spielgruppe (= Kita und Tagesstruktur) und Nachmittagsbetreuung. Weiters befindet sich in Schaan in der Zollstrasse 1, unser zweiter Kindergarten der Rösslistall. Er liegt unweit des Bahnhofs Schaan und ist somit optimal für österreichische Kinder mit dem echten „Bähnle“ erreichbar.

Anmeldung

Anmeldung

Kita – Kinder von 2.5 bis 4 Jahren

Die Gruppengrösse beträgt sechs bis acht Kinder. Die Kinder in der Kita sind im Alter von zweieinhalb bis vier Jahren.

Die Betreuungszeit der Kinder ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, wahlweise auch ab 9 Uhr. Kernzeit ist von 9 bis 11:30 Uhr. Die Kinder können die Gruppe 2 bis 5 mal wöchentlich besuchen.

Die Kleinkinder der Kita können um 12 Uhr fliessend in die Tagesstruktur wechseln. Dort sind die Kinder in einer altersgemischten Gruppe zwischen 2.5 und 14 Jahren.

Mittagstisch ist von 12 bis 14:30 Uhr.

Nachmittagsbetreuung ist von 14:30 bis 17:30 Uhr.

Pädagogisches Konzept

Unser pädagogisches Konzept basiert auf der Menschenkunde Rudolf Steiners. Die Waldorfspielgruppe bietet den kleinen Kindern Hülle und Geborgenheit, um sich frei entwickeln und entfalten zu können. Die leibliche Entwicklung des Kindes steht in dieser durch Nachahmung geprägten Lebensphase im Vordergrund. Die körperlichen Funktionen werden durch sinnvolle Tätigkeiten in gesunder Weise angeregt und ausgebildet. Für eine gesunde Entwicklung braucht ein Kind Rhythmus und Wiederholungen. Rhythmus ist etwas Lebendiges.

Die Gruppe ermöglicht: Erste Kontakte zu Gleichaltrigen, Begegnung mit einer neuen Bezugsperson, Gruppenleiterin, in einer konstanten Gruppe soziale Kontakte pflegen, viel Zeit zum Spielen, Erkunden und Erleben mit allen Sinnen.

Tagesablauf

Den ersten Teil des Morgens verbringen die Kinder im Haus, den zweiten Teil im Garten.

Wir beginnen unseren Tag ab 8 Uhr mit der Freispielzeit, in der wir die Kinder anregen, miteinander zu spielen. Zuerst spielt jedes Kind für sich und mit der Zeit entdecken die Kinder das gemeinsame Spielen mit anderen. Dies zeigt sich manchmal schon in kleinen Rollenspielen. Die Fantasie spielt hier eine sehr bedeutende Rolle und wird im Tun umgesetzt.

Um 10 Uhr ist unser gemeinsamer Znüni, welchen wir täglich aus frischem Obst und Gemüse, Brot, u. v. a. m. zubereiten. Im Anschluss an das Essen gestalten wir den Morgenkreis mit Liedern und Fingerspielen, welche je nach Jahreszeit variieren. Danach gehen wir mit den Kindern in den schönen, grossen Garten, wo sie wieder frei in ihr Spiel eintauchen können. Der täglich wiederkehrende Rhythmus gibt den Kindern Halt und Geborgenheit.

Um 12 Uhr können die Kinder abgeholt werden. Alle Kinder, die im Anschluss an die Kita/Spielgruppe zum Mittagstisch gehen, werden von uns gebracht.

Räume und Garten

Die Kita/Spielgruppe ist in den hellen Räumen im 2. Stock des Kinderhauses untergebracht. Der schöne, grosse Garten bietet viele Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken.

Anmeldung

 

Tagesstruktur – Kinder von 4 bis 14 Jahren

In unserem Kinderhaus in der Wiesengasse 5 können die Kinder von 07:30 bis 17:30 Uhr betreut werden. Vormittags besuchen die Kinder je nach Alter entweder die Kita oder den Kindergarten. Zum Mittagstisch und nachmittags werden die Kinder in einer altersgemischten Gruppe betreut.

Nachmittagsbetreuung inklusive Mittagstisch für Kinder zwischen 2.5 und 14 Jahren, 12 bis 17:30 Uhr.

Oder nur halbe Nachmittage: Mittagstisch 12 – 14:30

Nachmittagsbetreuung 14:30 – 17:30

Die Kosten für Essen und Trinken sind inklusive. Angemeldete Kinder können auch bei Absprache an weiteren Tagen kommen.

Aufnahme nach Absprache mit der jeweiligen Leiterin, auch unter dem Schuljahr.

Schnuppertermine sind nach Absprache jederzeit möglich.

Pädagogik

In der ruhigen, bewusst kindgemäss gestalteten Umgebung von Kita/Spielgruppe und Kindergarten lernt das Kind durch Nachahmung und Wiederholung. Echte, vielfältige Sinneserfahrungen bilden die Basis für ein gesundes Vertrauen in sich und die Welt. Dem freien kreativen Spiel kommt eine lebensbildende Bedeutung zu. Beim Spiel mit natürlichen, nur minimal gestalteten Materialien entwickelt das Kind eine grosse Eigenaktivität und hohe Phantasiekräfte. Es hat Zeit, sich in seiner individuellen Geschwindigkeit zu entwickeln. Freies Spielen drinnen und draussen – alleine und mit anderen – Märchen hören – gemeinsam singen – im Reigen sprechend und singend sich bewegen – Feste im Jahreslauf feiern – Figurentheater erleben – kneten, malen, zeichnen, handwerken – spielend lernen – zusammen die Welt entdecken – all diese Aktivitäten bereichern das Kind und legen in ihm einen Schatz an, aus dem es später wird schöpfen können.

Dem Betreuungskonzept liegt die von Rudolf Steiner entwickelte Waldorfpädagogik zugrunde. Diese basiert auf einem ganzheitlichen Menschenbild, welches die körperliche Entwicklung, deren Wachstum- und Sinnesprozesse, die emotionale Entwicklung, innere Erlebnisse und Empfindungen und die Einzigartigkeit jeder Individualität berücksichtigt. Das pädagogische Bemühen baut auf zwei Grundsteinen auf:

* Vorbild und Nachahmung

* Rhythmus und Nachahmung

Die Kinder lernen hauptsächlich durch die Nachahmung dessen, was sie in ihrem Umfeld wahrnehmen. Um das nötige Vertrauen und Sicherheit zu geben, werden die Tagesstrukturen rhythmisch gestaltet. Die meiste Zeit wird dem Freispiel gewidmet. Das Kind wird mit vielseitiger Betätigung in Haus und Garten durch die Begleiterinnen zu eigenem Tun angeregt.

Anmeldung