Waldorf-Kita

Allgemeines

Wal­dorf Kin­der­haus, Kita, Wie­sen­gass 5, 9494 Schaan

Lei­tung Kita, Tages­struk­tur Vor­mit­tag:  San­dra Schierscher

Ver­tre­tung, Unter­stüt­zung: Luzia Von­moos

Tele­fon: +423 79 29 432

Öffnungszeiten Montag bis Freitag

Tagesstruktur/Kinderhaus: 7:30 bis 17:30 Uhr

Kita/Spielgruppe: 8 bis 12 Uhr

Mittagstisch/Nachmittagsbetreuung: 12 bis 17:30 Uhr

Kita — für Kinder von 2.5 bis 4 Jahren

Zur Liech­ten­stei­ni­schen Wal­dorf­schu­le gehört das bekann­te Kin­der­haus wo sich die Kita befin­det. Die Grup­pen­grös­se beträgt sechs bis acht Kin­der. Die Kin­der in der Kita sind im Alter von zwei­ein­halb bis vier Jahren.

Die Betreu­ungs­zeit der Kin­der ist von Mon­tag bis Frei­tag von 8 bis 12 Uhr, wahl­wei­se auch ab 9 Uhr. Kern­zeit ist von 9 bis 11:30 Uhr. Die Kin­der kön­nen die Grup­pe 2 bis 5 mal wöchent­lich besuchen. 

Die Klein­kin­der der Kita kön­nen um 12 Uhr flies­send in die Tages­struk­tur wech­seln. Dort sind die Kin­der in einer alters­ge­misch­ten Grup­pe zwi­schen 2.5 und 14 Jahren.

Mit­tags­tisch ist von 12 bis 14:30 Uhr.

Nach­mit­tags­be­treu­ung ist von 14:30 bis 17:30 Uhr.

Pädagogisches Konzept

Unser päd­ago­gi­sches Kon­zept basiert auf der Men­schen­kun­de Rudolf Stei­ners. Die Wal­dorf-Kita bie­tet den klei­nen Kin­dern Hül­le und Gebor­gen­heit, um sich frei ent­wickeln und ent­fal­ten zu kön­nen. Die leib­li­che Ent­wick­lung des Kin­des steht in die­ser durch Nach­ah­mung gepräg­ten Lebens­pha­se im Vor­der­grund. Die kör­per­li­chen Funk­tio­nen wer­den durch sinn­vol­le Tätig­kei­ten in gesun­der Wei­se ange­regt und aus­ge­bil­det. Für eine gesun­de Ent­wick­lung braucht ein Kind Rhyth­mus und Wie­der­ho­lun­gen. Rhyth­mus ist etwas Lebendiges.

Die Grup­pe ermög­licht: Erste Kon­tak­te zu Gleich­alt­ri­gen, Begeg­nung mit einer neu­en Bezugs­per­son, Grup­pen­lei­te­rin, in einer kon­stan­ten Grup­pe sozia­le Kon­tak­te pfle­gen, viel Zeit zum Spie­len, Erkun­den und Erle­ben mit allen Sinnen. 

Tagesablauf

Den ersten Teil des Mor­gens ver­brin­gen die Kin­der im Haus, den zwei­ten Teil im Garten. 

Wir begin­nen unse­ren Tag ab 8 Uhr mit der Frei­spiel­zeit, in der wir die Kin­der anre­gen, mit­ein­an­der zu spie­len. Zuerst spielt jedes Kind für sich und mit der Zeit ent­decken die Kin­der das gemein­sa­me Spie­len mit ande­ren. Dies zeigt sich manch­mal schon in klei­nen Rol­len­spie­len. Die Fan­ta­sie spielt hier eine sehr bedeu­ten­de Rol­le und wird im Tun umgesetzt.

Um 10 Uhr ist unser gemein­sa­mer Znü­ni, wel­chen wir täg­lich aus fri­schem Obst und Gemü­se, Brot, uvm. zube­rei­ten. Im Anschluss an das Essen gestal­ten wir den Mor­gen­kreis mit Lie­dern und Fin­ger­spie­len, wel­che je nach Jah­res­zeit vari­ie­ren. Danach gehen wir mit den Kin­dern in den schö­nen, gros­sen Gar­ten, wo sie wie­der frei in ihr Spiel ein­tau­chen kön­nen. Der täg­lich wie­der­keh­ren­de Rhyth­mus gibt den Kin­dern Halt und Geborgenheit.

Um 12 Uhr kön­nen die Kin­der abge­holt wer­den. Alle Kin­der, die im Anschluss an die Kita/Spielgruppe zum Mit­tags­tisch gehen, wer­den von uns gebracht.

Anmel­dung