Jubiläumsfest im Tempodrom — 100 Jahre Waldorf

Jubiläumsfest im Tempodrom — 100 Jahre Waldorf

Aufzeichnung des Jubiläumsfestivals am 19.09.2019

Quel­le: waldorf-100.org

„See the World“ am Vormittag

Ber­lin-Bran­den­bur­ger Schüler*innen der ersten acht Schul­jah­re füh­ren uns durch Zei­ten und Kul­tu­ren der Welt, unter­stützt von Schüler*innen aus Flens­burg und Stutt­gart, von der Trom­mel­grup­pe der „Kyo­tan­a­be Stei­ner School“ aus Kyo­to, Japan, durch tra­di­tio­nel­le und zeit­ge­nös­si­sche austra­li­sche Musik vom Orche­ster der „Litt­le Yar­ra Stei­ner School“ aus der Nähe von Mel­bourne, von tra­di­tio­nel­len afri­ka­ni­schen Klän­gen der Waldorfschüler*innen aus Windhoek, Nami­bia, bis zum Chor- und Orche­ster­pro­jekt aller Ber­li­ner Wal­dorf­schu­len unter der Lei­tung von Jero­en Moes (Chor) und Yaron Traub, dem lang­jäh­ri­gen Chef­di­ri­gen­ten des Valen­cia Orchestra.

See the World — Vormittag

„Love the World“ am Nachmittag

Impul­se, Blitz­lich­ter und Kurz­bei­trä­ge von Lehrer*innen und Freun­den aus Euro­pa, Kenia und den USA beleuch­ten aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven, was unse­re Zeit wirk­lich braucht: päd­ago­gisch, gesell­schaft­lich und mensch­heit­lich. „Die glo­ba­le Zivil­ge­sell­schaft braucht eine Päd­ago­gik, die den Men­schen als sich immer ent­wickeln­des Wesen in den Mit­tel­punkt stellt“, so Hen­ning Kul­lak-Ublick, Vor­stand und Gast­ge­ber des Fest­ta­ges. Wel­che Her­aus­for­de­run­gen sich dar­aus für die Wal­dorf­schu­len, aber auch für eine zukunfts­wei­sen­de Bil­dungs­po­li­tik auf die­sem Weg stel­len, wird eben­so zum The­ma wie die „Sie­ben Kern­for­de­run­gen der Wal­dorf­päd­ago­gik an die Bil­dungs­po­li­tik“. Außer­dem wird der Trai­ler zu dem Wal­dorf 100-Film „digi­tal rEvo­lu­ti­on“ vor­ge­stellt und Miha Pog­ac­nik schenkt uns die „Cha­conne“ von Bach auf sei­ner Vio­li­ne. Den Anfang macht Janis McDa­vid, zum Schluss spricht Chri­stof Wiechert. 

Love the World — Nach­mit­tag
Nur die ersten Minu­ten eng­li­sche Synchronisation.

„Change the World“ am Abend

Die­ser Abschnitt wird über­wie­gend von älte­ren Schüler*innen aus Chi­na, Japan, Austra­li­en, Nami­bia und Euro­pa gestal­tet. Eine gemein­sa­me Euryth­mie­auf­füh­rung der Oberstufenschüler*innen aus Flens­burg, Ham­burg und Hitzacker zu Beet­ho­vens 7. Sin­fo­nie gehört eben­so dazu wie die – erst­ma­li­ge – Kol­la­bo­ra­ti­on ver­schie­de­ner Euryth­mie­schu­len sowie vie­le wei­te­re Ohren- und Augen­sch­mäu­se, die es nicht immer leicht machen, sit­zen zu blei­ben. Ein­ma­lig ist auch der Wal­dorf 100 Staf­fel­lauf, der seit mehr als einem Jahr quer durch Deutsch­land von Wal­dorf­schu­le zu Wal­dorf­schu­le führt. Schüler*innen aus über 140 Wal­dorf­schu­len haben sich dar­an betei­ligt und die letz­te Etap­pe führt an die­sem Tag ins Ber­li­ner Tem­po­drom. Auch gibt es ein paar zwar kur­ze, aber wesent­li­che Impuls­an­spra­chen – und noch ein paar Über­ra­schun­gen dazu!

Chan­ge the World — Wal­dorf 100

Chan­ge the World (Eng­lish dub­bing) — Reco­gni­ze yours­elf in the stream of the world (high school and more) This sec­tion is main­ly desi­gned by older stu­dents from Chi­na, Japan, Austra­lia, Nami­bia and Euro­pe. A joint euryth­my per­for­mance by the high school stu­dents from Flens­burg, Ham­burg and Hitzacker on Beethoven’s 7th Sym­pho­ny is just as much a part of this as the — first — col­la­bo­ra­ti­on of various euryth­my schools and many other feasts for the ears and eyes that do not always make it easy to remain sea­ted. Also uni­que is the Wal­dorf 100 relay race, which has been lea­ding from Wal­dorf school to Wal­dorf school across Ger­ma­ny for more than a year. Stu­dents from over 140 Wal­dorf schools have taken part and the last sta­ge on this day leads to the Ber­lin Tem­po­drom. The­re are also a few short but essen­ti­al impul­se spee­ches — and a few sur­pri­ses too!