31.01.2020

Nadja Neuhaus, Klassenlehrerin 7. Klasse

Zirkel, Lineal, Geodreieck, Transporteur sind unsere Werkzeuge. Mit gespitzten Bleistiften entstehen feine Konstruktionen auf dem Weg zur Lösung. In einer Kurzbeschreibung ist jeder Schritt festgehalten, wie eine Weganleitung.

Die Winkel beschäftigen uns 360 Grad, wir zeigen, messen, zeichnen, falten und berechnen.

Die Grundkonstruktionen Mittelsenkrechte und Winkelhalbierende und die Winkelkenntnisse führen uns weiter zu den Dreieckskonstruktionen und den spannenden Punkten der Eulerschen Gerade, Umkreismittelpunkt, Schwerpunkt, Höhenschnittpunkt, Inkreismittelpunkt.

Und wo liegen alle Punkte, die gleich weit von einem Punkt M entfernt sind? Bei den geometrischen Orten braucht es unbedingt Farbe und einen klaren Kopf, damit kein Lösungspunkt verloren geht.

Viele Fünfsterne zieren unsere Klassenzimmerfenster und wenn Schneeflocken fallen, behalten wir sie mit dem Sechseck im Epochenheft.

Stimmen aus der 7. Klasse

Besonders interessant wird es, wenn wir mit Farben arbeiten, dann sieht es immer schön fröhlich aus und wir können die vielen Konstruktionen auseinanderhalten.

Man muss in der Geometrie immer sorgfältig sein, dass man ein Dreieck konstruieren kann und es auch schön wird.

Ich mag Geometrie sehr gerne, am liebsten konstruiere ich Dreiecke mit verschiedenen Angaben.

Wir lernen mit dem Zirkel zu konstruieren, denn wenn man nur mit dem Lineal abmisst, wird es nicht so genau wie mit dem Zirkel.

Schreibe einen Kommentar