13.09.2019

Unsere 8. Klasse verbrachte eine Woche im Heilpflanzengarten der weltweit bekannten Firma Weleda in Schwäbisch Gmünd. Es galt, Arbeitsalltag in einer Firma zu erleben, mehrere Arbeitstage durch zu halten und ein Firmenklima zu erleben, das man vielleicht suchen muss. Wir durften jäten, pflegen, ernten, verarbeiten, pikieren, usw. Wir erlebten auch eine grosse Dankbarkeit der Gärtner, weil es Arbeit gab, die schon längere Zeit liegen blieb. So konnten wir helfen und pflegen. Die Schüler konnten auch Dinge sehen und hören, die nicht im Alltag jedes Menschen vorkommen.

Wussten Sie, dass Flusskrebse gegen Ende ihrer Lebenszeit ihre eigene Kalkschale aufessen und im Inneren des Leibes zu einer Kalkkugel formen, danach von ihren Artgenossen aufgefressen werden und die Kalkkugel übrigbleibt? Dieses kleine Kügelchen wird zu einem Heilmittel verwendet.

Die Sorgfalt und das Wissen um all die Abläufe in der Natur faszinierten uns alle. Reich an Erfahrungen und müde von der Arbeit auf dem Feld kehrten wir zurück.

Danke an alle, die so eine Erfahrung ermöglichen.

Irmgard Burtscher

Schreibe einen Kommentar